Eclipse

Evozierte Potenziale leistungsstark gemacht
Ein vielseitiges Gerät, das auditorisch evozierte Potenziale (AEP), Auditory Steady State Responses (ASSR), vestibulär evozierte myogene Potenziale (VEMP) und otoakustische Emissionen (OAE) bietet. Es wurde so entwickelt, dass es sich nahtlos in Ihren Arbeitsablauf einfügt und absolute Verlässlichkeit sowie perfekte Ergebnisse liefert.

Entwerfen Sie Ihre eigene Diagnoselösung für ein perfektes Ergebnis

  • Robuste und Artefakt-Immune Hardware
  • Modulare Plattform
  • Die einzigartige Vorverstärkertechnologie gewährleistet eine optimale Leistung in elektrisch anspruchsvollen Umgebungen
  • Intuitive Schnittstellen, gut entwickelte Layouts, die Möglichkeit zur Anpassung der Einstellungen

Ganz nach Ihren Wünschen

Wir alle streben ein gemeinsames Ziel an: Verlässliche Testergebnisse zu erreichen, um Patienten genau und effizient zu screenen und zu diagnostizieren.

Ganz gleich, wie Ihre Herausforderungen aussehen mögen. Mit den zugeschnittenen Softwaremodulen der Eclipse-Hardware können Sie sich auf alle Fragestellungen, von akustisch evozierten Potenzialen des Innenohrs und otoakustischen Emissionen, fokusieren.

Komplizierte Dinge einfach machen

Jedes Softwaremodul verfügt über eine Reihe vorinstallierter Testprotokolle, die eine schnelle Lernkurve und somit den schnellen selbstbewussten Umgang mit dem Produkt ermöglicht. Nachdem Sie sich mit der Software vertraut gemacht haben, können Sie Testprotokolle hinzufügen oder ändern und sie an Ihre speziellen Anforderungen anpassen.

Die übersichtlichen Layouts ermöglichen Ihnen, die Ergebnisse mühelos zu deuten und sich auf die wichtigen Testergebnisse zu konzentrieren, die in der OtoAccess® Datenbank gespeichert werden können, von wo aus sie einfach wieder aufgerufen, durchgesehen und im XML-Format in Ihr EMR exportiert werden können.

Auditorisch evozierte Potenziale

Wissen, wann man aufhören muss

Das (Rest-)Rauschen ist einer der wesentlichsten Faktoren zur Verbesserung jeden Aufzeichnung evozierter Potenziale. Durch die Berechnung des (Rest-)Rauschen wissen Sie, wann Sie mit der Mittelung aufhören können, was häufig die Messdauer verkürzt und für Vertrauen in die Bewertung der Potentiale schafft.

Sparen Sie wertvolle Zeit

Durch den Einsatz des Bayestheorems bei Ihren ABR-Aufzeichnungen wird gewährleistet, dass die Wellenformen auch bei Bewegungen des Patienten stabil bleiben. Der Einfluss von Patientengeräuschen wird während der Aufzeichnung minimiert, was im Durchschnitt zu dauerhaft niedrigeren Rauschen führt und somit wertvolle Testzeit spart.

Fmp – für mehr Vertrauen

Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen objektiven Wellenform-Verlässlichkeitsindikator, der Sie bei der Bestätigung der An- oder Abwesenheit eines Potentials unterstützt. Die Fmp-Kurve liefert objektive und mathematische Daten basierend auf mehreren Punkten innerhalb der Aufzeichnung und hilft Ihnen so bei Ihrer Wellenformbewertung. Die Anwendung von Fmp führt zu einer Verringerung der Messdauer und mehr Vertrauen in Ihre Diagnosen.
Woman with probe inserted into her left ear

Verdoppeln Sie Ihre Reaktionsamplituden

Die revolutionäre CE-Chirp®-Stimulusfamilie für die Schwellenwertbeurteilung (von Claus Elberling entwickelt) gleicht frequenzspezifische cochleäre Zeitabläufe aus und generiert Wellenformreaktionen, die bis zu doppelt so groß wie herkömmliche Klick- oder Tonburst-Stimuli ausfallen können.

Der ursprüngliche CE-Chirp® wurde für eine optimale Reaktionsamplitude bei mittleren Stimulationsintensitäten entwickelt. Die Verwendung des pegelspezifischen CE-Chirp® sorgt zudem für eine klarere Wellenformmorphologie bei höheren Intensitäten. Die Einführung der CE-Chirp® LS-Stimulusfamilie ist insgesamt eine Verbesserung gegenüber der ursprünglichen CE- Chirp®-Stimulusfamilie.

Für eine leichtere visuelle Bewertung der NB CE-Chirp®-Reaktionen wurde jeder NB CE-Chirp®-Stimulus zeitlich verschoben, um ähnliche Latenzen zu liefern wie der Click- und der CE-Chirp® LS-Stimulus. Der zeitverschobene NB CE-Chirp® trägt die Bezeichnung NB CE-Chirp® LS, da die Platzierungen pegelspezifisch ist. Ansonsten ist der NB CE-Chirp® LS identisch mit dem ursprünglichen NB CE-Chirp®.

Der CE-Chirp®-Stimulus ist in die Softwaremodule EP25 (*beim EP15 optional) und ASSR von Interacoustics implementiert.

Die CE-Chirp®-Stimulusfamilie – der Gold-Standard für die Schwellenwertbeurteilung

„Die Eclipse verfügt über die größte Anzahl klinisch relevanter Funktionen unter allen heute erhältlichen AEP-Geräten. Die Software-Plattform ist eine ausgezeichnete Kombination von Parameterflexibilität und Anwenderfreundlichkeit.“
Todd B. Sauter M.A. Audiology Associates of Worcester Massachusetts

Vom ABR-Screening zu spezialisierten AEP

EP15: Diagnose-ABR

Please note that the Eclipse EP15 module is not available in the US
Ob Hörschwellenbestimmung oder neurologische ABR-Untersuchungen, die EP15 unterstützt Sie in diesen Routinen außerordentlich effektiv.

Ein neuer Standard

Die zeitgemäße Benutzeroberfläche bietet eine beispiellose Bedienerfreundlichkeit und eine hervorragende Übersichtlichkeit, wodurch Sie zuverlässige, rechtzeitig klare und reproduzierbare Ergebnisse erhalten. Vorinstallierte Protokolle, die von fachlichen Experten überprüft wurden, einfache und maßgerechte Abstimmung von manuellen und automatischen Testprotokollen und eine Vielzahl von hilfreichen Tools machen die Eclipse zur bevorzugten Wahl für Schwellenwert- und neurologische ABR.
  • Schwellenbestimmung-, neurologische ABR-Tests und eABR
  • Durchschnittsberechnung gemäß dem Bayes-Theorem
  • Berechnung von (Rest-)Rauschen
  • Fmp-Rechner
  • Kalkulator für SN-Verhältnis von 3:1; CR-, RA- und INC-Wellenformgenerierer
  • Normlatenzdaten für Klick, CE-Chirp®, NB CE-Chirp®, CE-Chirp® LS und NB CE-Chirp® LS
  • Einzelbildschirm/Geteilter Bildschirm
  • CE-Chirp®, NB CE-Chirp®, CE-Chirp® LS und NB CE-Chirp® LS für optimierte Schwellenwertbeurteilung (optional)
  • CM- und ECochG-Tests (optional)

EP25: Klinische AEP

Für alle, die spezielle Verfahren für das komplette AEP-Spektrum benötigen: Wählen Sie die erweiterte EP25-Software.

Vorteile der Sonderfunktionen

Der EP25 umfasst alle hilfreichen Funktionen der EP15, verfügt jedoch über die zusätzlichen Funktionen, die von spezialisierteren Kliniken benötigt wird. Die EP25 umfasst eine umfassende Reihe von Testprotokollen, die die frühen, mittleren und späten Latenztests abdecken.
  • Alle Funktionen der EP15
  • AMLR-, ALLR- und P300/MMN-Tests
  • CM- und ECochG-Tests
  • ECochG-Flächenverhältnisberechnung von John Ferraro
  • CE-Chirp®, NB CE-Chirp®, CE-Chirp® LS und NB CE-Chirp® LS für optimierte Schwellenwertbeurteilung
  • Forschungsmodul inklusive Export von Wellenformen, Protokollierung von Aufzeichnungen sowie Import von WAV-Dateien für Stimuli (optional)

Schnelles ABRIS- und objektives ABR-Screening

Please note that the Eclipse ABRIS module is not available in the US
ABRIS (Automatic Brain Response Infant Screening) ist ein Modul zur sehr schnellen retrochochleären Hörprüfung für alle Altersgruppen. Die einfache „Pass“/„Refer“-Antwort (Bestanden/Behandeln) erfordert minimale Vorkenntnisse und erfolgt automatisch und objektiv.

Einfach auf „START“ klicken

Nach dem Anbringen der Elektroden und nach einer schnellen Impedanzkontrolle – klicken Sie einfach auf „Start“ und schon sind Sie betriebsbereit. Eine graphische Anzeige informiert Sie kontinuierlich über das Ruhe-EEG des Patienten. Ist der Patient zu unruhig, werden keine Messungen aufgenommen. Die Ergebnisse werden übersichtlich angezeigt: In Grün für „PASS“ (Bestanden) und in Rot für „REFER“ (Behandeln) – ganz einfach!

99,7 % – geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden

Die Spezifität der ABRIS (die Fähigkeit, Säuglinge mit normalem Gehör korrekt auszuschließen) liegt in umfangreichen klinischen Versuchen bei 99,7 %. Die ABRIS-Empfindlichkeit (die Fähigkeit, Säuglinge mit Hörproblemen korrekt zu identifizieren) liegt in umfangreichen Simulationen bei 99,99 %.

ASSR: Wo Geschwindigkeit auf Genauigkeit trifft

Mit dem ASSR-System von Interacoustics verkürzt sich die Messdauer dank der Schmalband-CE-Chirp®-Stimuli und der neuen leistungsstarken und automatisierten „Dual Response Detektion“ um 50 %.

Multifrequenz-Tests

Die ASSR-Software kann gleichzeitig und in weniger als 20 bis 30 Minuten 8 Frequenzen bis zu den Schwellenwerten testen. Möglich wird dies durch den Einsatz von Schmalband-CE-Chirp®-Stimuli und ein patentiertes Erkennungssystem.

Volle Kontrolle – volle Geschwindigkeit

Sie werden die Testzeit deutlich verkürzen, da Sie die volle Kontrolle über die Auswahl der geeigneten Stimuluspegel (einzeln für jede Frequenz) haben, jeweils basierend auf den aktuellen und auf den vorherigen Ergebnissen. Darüber hinaus können Sie die Stimulationsrate während der Tests gemäß dem Zustand Ihres Patienten ändern. Alles in allem: Die volle Kontrolle ermöglicht volle Agilität und Geschwindigkeit.

Testzeiten halbieren

Die Interacoustics ASSR-Software nutzt die Schmalband-CE-Chirp®-Stimuli für die Erzeugung einer maximalen Reaktion. Somit ist die Erfassung schnell und effizient. Der duale Erkennungsalgorythmus evaluiert sowohl die Phase als auch die Reaktionshöhe von 12 weiteren Oberwellen der grundlegenden Modulationsrate. Mit dieser patentierten Technologie kann sich die Testzeit im Vergleich zu herkömmlichen ASSR-Systemen um 50 % verringern. Zudem bietet sie eine beispiellose Präzision.

Datenspeicherung direkt in NOAH

Das durch ASSR von Interacoustics generierte geschätzte Audiogramm kann in NOAH gespeichert werden. Das geschätzte Audiogramm kann problemlos nach Genie oder eine vergleichbare Hörgeräteanpassungssoftware übertragen werden, was eine reibungslose und genaue Hörgeräteanpassung sicherstellt.

DPOAE und TEOAE

Die Eclipse-Hardware-Plattform umfasst sowohl die DPOAE- als auch die TEOAE-Tests.
  • Leichte Sonde mit geringem Eigenrauschen
  • Sondenprüfungsindikator für eine korrekte Platzierung
  • Überlagerung mit historischen Daten für den Vergleich von Tests
  • Die Testzusammenfassung bietet eine schnelle Übersicht über die Testergebnisse
  • Protokolleinstellungen zur automatischen Anzeige eines „PASS/REFER“ (Bestanden/Behandeln)-Ergebnisses bei Hörtests
  • Gewichtete Durchschnittsberechnung (Mittelung) verbessert die Datenqualität und begrenzt die Testzeit

DPOAE: Distorsionsprodukt otoakustischer Emissionen

Das DPOAE-Modul erzeugt detaillierte DP-Grams mit vom Benutzer erstellten gemäß seinen Präferenzen oder Anforderungen generierten Protokollen. Vertrauen in die OAE-Messungen wird mittels der DPOAE-Zuverlässlichkeitskriterien sichergestellt Verfügbarer Frequenzbereich 500 bis 10.000 Hz
DPOAE software screen
TEOAE software screen

TEOAE: Transient evozierte otoakustische Emission

Die TEOAE nutzt lineare oder nicht-lineare Breitbandklicks, um otoakustische Emissionen zu evozieren. Die umfassende Bandbreite klinischer Optionen bietet eine komplette klinische TEOAE-Evaluierung. Der verfügbare Frequenzbereich reicht von 500 bis 5.500 Hz

VEMP-Optimierung durch visuelles Feedback

Vestibuläre Untersuchung

Beim Eclipse oVEMP- und cVEMP-Test wird das vestibulär evozierte myogene Potenzial, das durch einen lauten Stimulus generiert wird, gemessen und analysiert.

Sofortige visuelle Rückmeldung – bessere Qualität

Gültige cVEMP-Ergebnisse sind abhängig vom korrekten und kontrollierten EMG-Tonus. Die VEMP-Software unterstützt sie durch eine visuelle Rückmeldung zur Muskelkontraktion, Ihren Patienten zu motivieren, den korrekten Muskeltonus während des gesamten Tests einzuhalten. Dies kann über die Software oder auf einem separaten Patientenmonitor für cVEMP-Tests erfolgen.

EMG-basierte Skalierung – ein verlässliches Ergebnis

Durch die Anwendung der EMG-basierten Skalierung stellen Sie sicher, dass Sie die um die Muskelvorspannung skalierte Darstellung der Reaktionen von Links und Rechts erhalten – wodurch ein vertrauenswürdiges und verlässliches Ergebnis gewährleistet wird.

Hohe Ausgangsstimuli

Die Eclipse VEMP (und ABR) kann mithilfe von Klicks bis zu 100 dB nHL und mithilfe von Tonbursts von 250 bis 4.000 Hz bis zu 110 dB nHL stimulieren. Der B81 Knochenleitungshörer kann mithilfe von Tonbursts von 250 bis 4.000 Hz Werte von bis 75 dB nHL erreichen.

Forschungsmodul-Option

Forschungsmodul inklusive Export von Wellenformen, Protokollierung von Aufzeichnungen sowie Import von WAV-Dateien für Stimuli (optional).
Female patient fitted with electrodes for VEMP testing

Benötigen Sie Unterstützung oder Schulung?

Sehen Sie sich das neueste Schulungsmaterial an und entdecken Sie die Vorteile der Produkte von Interacoustics.

Kontakt

Unser Team von Produktexperten kann Ihnen helfen, die beste Lösung für Sie und Ihre Klinik zu finden. Füllen Sie das Formular aus und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Verteiler

Kaufen Sie bei einem unserer vertrauenswürdigen Händler.

Support

Benötigen Sie eine Produktschulung? Besuchen Sie unsere Schulungsseite, um Antworten zu finden.
Interacoustics - hearing and balance diagnosis and rehabilitation
Copyright © Interacoustics A/S. All rights reserved.